skip navigation

Organisiert ein V-Day Event

English | Deutsch | Español | Français

Die Anmeldung für Veranstaltungen für V-Season 2017 (TVM, MMRP, AOOU, WIW, VMEN, EC, GB) ist nun abgeschlossen.

Klicke hier, um mehr über V-Day zu erfahren

Was sind V-Day-Events?

Wo finden V-Day-Events statt?

Wann kann ich selbst ein V-Day-Event organisieren?

Wie registriere ich mich für die Organisation eines V-Day-Events?

Was sind V-Day-Events?

DIE VAGINA-MONOLOGE (englischer Originaltitel: The Vagina Monologues) (Performance)
Verfügbar Februar Das mit mehreren Preisen ausgezeichnete Stück basiert auf den Interviews, die V-Day-Gründerin/Theaterautorin Eve Ensler mit mehr als 200 Frauen führte. Das Stück zelebriert auf humorvolle und ausdrucksvolle Weise die Sexualität und Kraft von Frauen. Dieses Stück und die Befreiung eines einzigen Wortes hat zahllose Frauen weltweit dazu inspiriert, die Kontrolle über ihren Körper und ihre Vagina zu übernehmen. Die Vagina-Monologe geben seit einem Jahrzehnt Erfahrungen und Gefühlen eine Stimme, die vorher in der Öffentlichkeit nicht ausgesprochen wurden, und stellen sicher, dass das Thema der Beendigung der Gewalt gegen Frauen und Mädchen in der Öffentlichkeit präsent bleibt.

EINE ERINNERUNG, EINE ERZÄHLUNG, EINE KLAGE UND EIN GEBET: TEXTE FÜR EIN ENDE DER GEWALT GEGEN FRAUEN & MÄDCHEN (Performance) Verfügbar Februar Eine bahnbrechende Sammlung von Monologen weltbekannter AutorInnen und TheaterautorInnen, editiert von Eve Ensler und Mollie Doyle. Diese facettenreichen Stimmen werden zu einem kollektiven Aufschrei, durch den die vielschichtige Gewalt, die Frauen und Mädchen erfahren, enttarnt und von allen Seiten beleuchtet wird: Brutalität, Vernachlässigung, ein Faustschlag, oder auch eine Herabsetzung. Der Band enthält Texte von folgenden AutorInnen zu Themen wie: Edward Albee über Sadomasochismus; Maya Angelou über die Arbeit von Frauen; Michael Cunningham über Selbstverstümmelung; Dave Eggers über eine Verschleppung im Sudan; Edwidge Danticat über das Überschreiten von Grenzen; Carol Gilligan über eine Tochter, die miterlebt, wie ihre Mutter geschlagen wird; Susan Miller über das Grossziehen eines Sohnes als alleinerziehende Mutter; Sharon Olds über einen BH; Patricia Bosworth über ihre eigene körperlich gewalttätige Beziehung; Jane Fonda über das Zurückfordern unserer Mojo; und viele andere. Die Textsammlung kann als Lesung aufgeführt werden. Auch Texte von Männern und für Männer sind enthalten. Männer sind besonders eingeladen, eine Lesung zu organisieren, beispielsweise in Verbindung mit anderen V-Day-Veranstaltungen.

Back to top ^

Wo finden V-Day-Events statt?

GEMEINSCHAFT Du bist Mitglied einer Theatergruppe oder einer gemeinnützigen Organisation und Deine Veranstaltungen finden in Räumlichkeiten der Gemeinschaft statt.

UNIVERSITÄT Du bist StudentIn, Fakultätsmitglied oder bist anderweitig mit einer Universität oder Hochschule verbunden und Deine Veranstaltungen finden auf dem Campus statt. (***WENN IHR EINE UNIVERSITÄTSGRUPPE SEID, JEDOCH EURE VERANSTALTUNGEN AUSSERHALB DES CAMPUS STATTFINDEN, WÄHLT DIESE OPTION UND ERGÄNZT DIE RELEVANTEN INFORMATIONEN WÄHREND DER WEITEREN ANMELDUNG.***)

V-GIRLS Du bist SchülerIn der Sekundarstufe, unter 25 Jahre alt, oder ErzieherIn oder LehrerIn für SchülerInnen dieser Altersstufe. Die geplanten Veranstaltungen finden in der Schule oder im Jugendzentrum statt.

Back to top ^

Wann kann ich selbst ein V-Day-Event organisieren?

Wir empfehlen, dass Du Deine V-Day-Veranstaltung für den V-Day (14.Februar) oder an einem naheliegenden Datum planst, zusammen mit "One Billion rising". V-Season findet jedes Jahr vom 1. Februar bis zum 28. Februar statt, die Daten für einzelne Veranstaltungen sind:

Die Vagina-Monologe – Verfügbar 1. Februar - 28. Februar Eine Erinnerung, eine Erzählung, eine Klage und ein Gebet – Verfügbar 1. Februar - 28. Februar

Schreibe an campaign@vday.org, wenn Du eine dieser Veranstaltungen außerhalb der angegebenen Daten organisieren möchtest.

Zurück nach oben ^

Wie melde ich mich für die Organisation eines V-Day-Events an?

VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE ORGANISATION EINER V-DAY-VERANSTALTUNG

Das Nichteinhalten dieser Regeln bedeutet, dass Dir die Erlaubnis für die Organisation einer V-Day-Veranstaltung entzogen wird.

Besonders wichtig:

  • Du musst Dich JEDES Jahr ERNEUT für die Organisation einer V-Day-Veranstaltung anmelden. <li>
  • Du musst mit allen anderen V-Day-Veranstaltungen in Deiner Umgebung kollaborativ zusammenarbeiten. Wir werden Dich mit anderen Teilnehmern in Kontakt bringen!

Geld:

  • Du musst die Einnahmen Deiner Veranstaltung spenden. 10% der Einnahmen gehen an die V-Day Spotlight Campaign, die übrigen 90% an lokale Organisationen, die Gewalt gegen Frauen und Mädchen bekämpfen.
  • Organisatoren und Unterstützerteams sollten KEINE Bezahlung erhalten. (Die einzige Ausnahme bildet gewerkschaftlich organisiertes Fachpersonal, das vom Veranstaltungsort eingestellt wird.)
  • Halte die Produktionskosten niedrig. Das Ziel sollte eine Spendenratio von 87 Cent pro eingenommenem Euro sein.

Nutznießer:

  • Wähle eine LOKALE Organisation, die Gewalt gegen Frauen und Mädchen bekämpft (wie in den Nutznießer-Richtlinien erläutert), KEINE nationale oder internationale Nichtregierungsorganisation.
  • Schließe die gewählte Organisation in Deinen Aktivitäten und Deiner Öffentlichkeitsarbeit mit ein.

Anforderungen an OrganisatorInnen:

  • Für jede Veranstaltung wird nur eine für die Organisation verantwortliche Gruppe genehmigt.
  • Dafür muss eine aktive E-Mail-Adresse angegeben werden, die öffentlich bekannt gemacht werden darf.
  • Eine unvollständige Nachbereitung resultiert in der Ablehnung zukünftiger Anmeldungen.

Veranstaltungsort:

  • Dein Veranstaltungsort muss mit der Affiliation Deiner Gruppe übereinstimmen (Universität, Gemeinschaft oder Schule), außer wenn der/die KampagnendirektorIn eine Ausnahme genehmigt. (campaigns@vday.org)

Texte:

  • Verwende NUR die Textversion von 2014 für Deine Veranstaltung. Frühere Editionen oder Textversionen sind NICHT autorisiert.
  • JEGLICHE Änderung der Monologe oder Einführungen ist untersagt.
  • Zusätze zu den Texten sind nur erlaubt, wenn dies in den Richtlinien angegeben wird.
  • Die Reproduktion von Texten außerhalb des Rahmens einer V-Day-Veranstaltung ist nicht erlaubt.
  • V-Day-Veranstaltungen sollten eine Dauer von 90 Minuten nicht überschreiten.
  • Aufführungen sollten ohne Unterbrechungen stattfinden.

Rollenbesetzung:

  • Pro Performance sollten minimal 5 Personen auftreten. Es gibt kein Maximum. Wir empfehlen, so viele Personen wie möglich einzubeziehen. Niemand sollte von der Teilnahme an Deiner Veranstaltung ausgeschlossen werden.
  • Strebe nach Vielfältigkeit bei den TeilnehmerInnen.
  • Schauspielerfahrung ist nicht nötig.

Werbung:

  • Du musst auf allen Werbemitteln den korrekten Veranstaltungstitel verwenden, der an der Spitze Deiner V-Spot-Anmeldung erscheint.
  • Du musst Dich an die auf V-Spot bereitgestellten 'Richtlinien zu Identität und sozialem Networking' halten.
  • Ausschnitte von Aufführungen zu Werbezwecken sind absolut unzulässig.
  • Das Filmen von Veranstaltungen für mehr als 3-Minuten zu Werbezwecken (wie im Abschnitt "Werbung" im V-Spot angeführt) ist untersagt.

Anforderungen für Aufführungen von "Die Vagina-Monologe"

  • Die Performances sollten zwischen dem 1. Februar und dem 28. Februar stattfinden. Falls Du eine Ausnahme beantragen möchtest, schreibe an campaign@vday.org
  • Erhebe eine Eintrittsgebühr für Deine Produktion, außer Du erhältst nach einem Schreiben an campaign@vday.org eine Sondererlaubnis.
  • Das Stück darf maximal 3-mal aufgeführt werden. Keine Ausnahmen.
  • Monologe dürfen nicht ausgelassen oder bearbeitet werden und die Reihenfolge, in der sie im Text erscheinen, muss beibehalten werden.
  • Männliche Schauspieler können nicht teilnehmen, deren Teilnahmen an der restlichen Organisation wird jedoch ermutigt. (Wir empfehlen folgenden Leitfaden, um festzustellen, wer teilnehmen darf: Personen, die als Frauen leben, dürfen an Deiner Produktion teilnehmen. Das schließt Personen, die mit Vagina geboren wurden, sowie Transsexuelle ein (männliche und weibliche Transsexuelle sind gleichermaßen willkommen). Wir überlassen die endgültige Entscheidung Deinem Urteilsvermögen und Deiner Sensibilität in Bezug auf Deine individuelle Produktion. Wenn Du in dieser Hinsicht Unterstützung brauchst, schreibe an campaign@vday.org )
  • Dein offizieller Veranstaltungstitel ist: V-Day [Deine Universität/Stadt/Jugendgruppe] “Die Vagina-Monologe” 2014.

Anforderungen für Aufführungen von "Eine Erinnerung, eine Erzählung, eine Klage, ein Gebet"

  • Die Aufführungen sollten zwischen dem 1. Februar und dem 28. Februar stattfinden. Falls Du eine Ausnahme beantragen möchtest, schreibe an campaign@vday.org
  • Erhebe eine Eintrittsgebühr für Deine Produktion, außer Du erhältst nach einem Schreiben an campaign@vday.org eine Sondererlaubnis.
  • Das Stück darf maximal 3-mal aufgeführt werden. Keine Ausnahmen.
  • Wähle zwischen 5 & 10 Monologe aus, bearbeite jedoch die Monologe nicht.
  • Beteilige Männer an der Aufführung der von Männern verfassten Texte.
  • Ziehe als Begünstigte eine Organisation in Betracht, die mit Männern und Jungen arbeitet, um die Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu beenden.
  • Dein offizieller Veranstaltungstitel ist: V-Day [Deine Universität/Stadt/Jugendgruppe] “Eine Erinnerung, eine Erzählung, eine Klage, ein Gebet” 2014.