skip navigation

Organisiert ein V-Day Event

English | Deutsch | Español | Français

Die Anmeldung für Veranstaltungen für V-Season 2018 ist nun eröffnet.

In 2018 findet der 20. Jahrestag der Vagina-Monologe & V-Day statt.

2018 ist die Aufführung der Produktion von Die Vagina-Monologe oder A Memory, A Monolog, A Rant, and A Prayer (Eine Erinnerung, eine Erzählung, eine Klage und ein Gebet) mehr als nur ein Theatererlebnis. Es ist eine KÜNSTLERISCHE REVOLTE, ein RADIKALER Akt, ein WIDERSTAND.

Vor 20 Jahren haben die Reaktionen von Frauen auf Die Vagina-Monologe den V-Day gestartet, eine globale aktivistische Bewegung zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen (cisgender, transgender und gender non-conforming). Heutzutage ist die Bewegung – und im wesentlichen V-Day Aktivisten weltweit – aktiver als je zuvor und produziert Kunst für soziale Veränderung, aktiviert Gemeinschaften und Schulen, beschafft wichtige Gelder für Zufluchtsstätten von Opfern von Vergewaltigung und häuslicher Gewalt, lokale Programme für transgender Jugendliche, die von sexueller Gewalt bedroht sind, und für Immigranten-Frauen und Mädchen sowie viele weitere Gruppen, die die Bedürfnisse ihrer Gemeinschaften vertreten.

V-Day Aktivisten führen im Februar in ihren Schulen und Gemeinschaften Wohltätigkeitsproduktionen von Die Vagina-Monologe und von EINE ERINNERUNG, EINE ERZÄHLUNG, EINE KLAGE UND EIN GEBET auf, um Gelder zu beschaffen und das Bewusstsein für lokale Gruppen gegen Gewalt, einschließlich von Krisenzentren für Vergewaltigung, Zufluchtsstätten für Opfer von häuslicher Gewalt und mehr, zu stärken. Sie produzieren in ihren Gemeinschaften auch Rising Veranstaltungen über die Kampagne "One Billion Rising", die in 2013 (15. V-Day Jahrestag) gestartet wurde, um gemeinschaftliche Aktionen im Zusammenhang mit der Beendigung von Gewalt gegen Frauen zu fördern und um den Aktivismus vom Theater in die Straßen zu übertragen.

Wenn Sie Die Vagina-Monologe außerhalb des Monats Februar produzieren möchten, besuchen Sie http://www.eveensler.org/plays/the-vagina-monologues/.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an: campaigns(at)vday.org

Um mehr über V-Day zu erfahren, klicken Sie hier

Was sind V-Day-Events?

Wo finden V-Day Veranstaltungen statt?

Wann Darf ich ein V-Day Event organisieren?

Wie melde ich mich zur Organisation eines V-Day Events an?

Was sind V-Day-Events?

"Wahrscheinlich das wichtigste Stück politischen Theaters der letzten Dekade."
- The New York Times

DIE VAGINA-MONOLOGE (englischer Originaltitel: The Vagina Monologues) (Wohltätigkeitsveranstaltung)
Verfügbar im Februar Performance-Anfragen außerhalb von Februar:
in den USA oder Kanada, ENGLISCHE Produktionen.
In allen anderen Ländern, senden Sie für ENGLISCH eine E-Mail an tony@vday.org
In allen anderen Ländern, senden Sie in der Landessprache eine E-Mail an alexia@nyc-mcr.com

Das preisgekrönte Theaterstück basiert auf die von V-Day Gründerin/Autorin Eve Ensler geführten Interviews mit mehr als 200 Frauen. Mit Humor und Anmut feiert das Stück die Sexualität und Stärke von Frauen. Mit diesem Theaterstück und der Befreiung dieses einen Wortes haben unzählige Frauen auf der ganzen Welt die Kontrolle über ihren Körper und ihr Leben übernommen. Seit fast 20 Jahren haben Die Vagina-Monologe nie zuvor in der Öffentlichkeit dargestellten Erfahrungen und Gefühlen eine Stimme verliehen und zu einem tieferen Bewusstsein für das Gespräch um die Beendigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen geführt.

EINE ERINNERUNG, EINE ERZÄHLUNG, EINE KLAGE UND EIN GEBET: TEXTE ZUR BEENDIGUNG VON GEWALT GEGEN FRAUEN UND MÄDCHEN (Wohltätigkeitsveranstaltung)
Verfügbar im Februar

Eine bahnbrechende Sammlung von Monologen von weltbekannten Autoren und Dramatikerinnen, herausgegeben von Eve Ensler und Mollie Doyle. Diese unterschiedlichen Stimmen erheben sich in einem kollektiven Getöse, um die Hinterhältigkeit Gewalt allen Ebenen anzugehen: Brutalität, Vernachlässigung, ein Schlag, sogar eine Herabwürdigung. Diese Ausgabe präsentiert Autoren und Themen wie: Edward Albee zu S&M; Maya Angelou zu Frauenarbeit; Michael Cunningham zu Selbstverletzung; Dave Eggers zu einer sudanesischen Entführung; Edwidge Danticat zu einem Grenzübergang; Carol Gilligan zu einer Tochter, die bezeugt, wie ihre Mutter geschlagen wird; Susan Miller zur Erziehung eines Sohnes als alleinerziehende Mutter; Sharon Olds zu einem BH; Patricia Bosworth zu ihrer eigenen Beziehung unter Einfluss körperlichen Missbrauchs; Jane Fonda zu "Reclaiming our Mojo" und Vieles mehr. Diese Themen stehen für Sie zur Verfügung, um als Lesung präsentiert zu werden und enthalten Stücke von und für Männer und Leute aller Geschlechteridentitäten. Wir ermutigen Männer, sich zu registrieren, um zahlreiche Lesungen in Verbindung mit MenRising Veranstaltungen zu halten.

Back to top ^

Wo finden V-Day Veranstaltungen statt?

COMMUNITY Sie sind Mitglied einer gemeinschaftlichen Theatergruppe, einer gemeinnützigen Organisation, Mitglied einer Community und werden Ihre Veranstaltung/en in einem angemieteten Gemeinschaftsraum präsentieren.

SCHULE Sie sind Student, Mitglied der Fakultät oder anderweitig direkt einer Schule oder einer Universität angeschlossen und werden Ihre Veranstaltung(en) auf dem Schulgelände abhalten. (*** WENN SIE EINE SCHULGRUPPE SIND, JEDOCH AUSSERHALB DES SCHULGELÄNDES AUFFÜHREN MÜSSEN, WÄHLEN SIE BITTE DIESE OPTION UND BEANTWORTEN SIE ALLE RELEVANTEN FRAGEN IN DER BEWERBUNG. ***)

Back to top ^

Wann Darf ich ein V-Day Event organisieren?

Alle V-Day Wohltätigkeitsveranstaltungen müssen im Februar gehalten werden.

Zurück nach oben ^

Wie melde ich mich zur Organisation eines V-Day Events an?

ANFORDERUNGEN FÜR DIE DURCHFÜHRUNG IHRER VERANSTALTUNGEN

Die Nichtbeachtung dieser Regeln führt zur Aufgabe der Genehmigung von V-Day für die Durchführung Ihrer V-Day Veranstaltung.

Besonders wichtig:

  • Veranstaltungen sollten nur im Februar stattfinden. Für alle Aufführungen in anderen Monaten müssen die entsprechenden Rechte gekauft werden. Bitte besuchen Sie http://www.eveensler.org/plays/the-vagina-monologues/, wo Sie Informationen zu den Aufführungen in allen Sprachen finden.
  • Sie müssen sich für das Recht, ein BELIEBIGES V-Day Event halten zu dürfen, registrieren.
  • Sie müssen gemeinsam mit den anderen V-Day Events in Ihrer Nähe zusammenarbeiten. Wir bringen Sie in Kontakt miteinander.

Geld:

  • Sämtliche Einnahmen aus Ihrer Veranstaltung müssen gespendet werden. 90 % der Nettogewinne an lokale Organisationen zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen (cisgender, transgender und gender non-conforming).
  • Spenden Sie 10 % für die Spotlight Kampagne: Der Widerstand.
  • Sie müssen für Ihre Produktion Eintritt verlangen, es sei denn, Sie haben von campaigns(at)vday.org schriftlich eine Sondererlaubnis eingeholt.
  • Veranstalter und alle unterstützenden Teams sollten NICHT bezahlt werden. (Tarifvertraglich angestelltes technisches Personal ist die einzige Ausnahme.)
  • Halten Sie die Produktionskosten niedrig. Spendenziel sollten 91 Cent aus jedem Euro sein.

Nutznießer:

  • Wählen Sie LOKALE Organisation, die Gewalt gegen Frauen und Mädchen bekämpft (wie in den Nutznießer-Richtlinien erläutert), KEINE nationale oder internationale Nichtregierungsorganisation (NGO).
  • Laden Sie Ihre Nutznießer zu Ihren Aktivitäten und Ihrer Öffentlichkeitsarbeit ein.

Anforderungen an OrganisatorInnen:

  • Für jedes Event ist nur 1 Organisator genehmigt.
  • Wir verlangen eine aktive E-Mail-Adresse, die öffentlich bekannt gemacht werden darf.
  • Für MMRP: Ziehen Sie einen Nutznießer in Betracht, der mit Männern und Jungen zusammenarbeitet, um Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu beenden.

Veranstaltungsort:

  • Der Veranstaltungsort muss mit der Affiliation Ihrer Gruppe übereinstimmen (Universität, Gemeinschaft oder Schule), außer wenn vom V-Day Kampagnen-Team eine Ausnahme genehmigt wurde. (campaigns@vday.org)

Skripte:

  • Verwenden Sie NUR die 2018 Skriptversion für Ihr Event. Es sind KEINE Bücher oder früheren Textversionen erlaubt.
  • JEGLICHE Änderung der Monologe oder Einführungen ist untersagt.
  • Es sind KEINE Zusätze zu den Texten erlaubt.
  • NUR FÜR MMRP: wählen Sie zwischen 5 und 10 Monologe, bearbeiten Sie diese jedoch nicht.
  • Die Reproduktion von Texten außerhalb des Rahmens einer V-Day-Veranstaltung ist nicht erlaubt.
  • V-Day-Veranstaltungen sollten eine Dauer von 90 Minuten nicht überschreiten.
  • Maximal 3 Aufführungen. Keine Ausnahmen.
  • Aufführungen sollten ohne Unterbrechungen stattfinden.

Rollenbesetzung:

  • Mindestens 5 Personen pro Vorstellung. Kein Maximum, und wir empfehlen, so viele Personen wie möglich einzubeziehen. Niemand sollte in irgendeiner Weise von der Teilnahme an Ihrem Event ausgeschlossen werden.
  • Streben Sie nach Vielseitigkeit in allen Richtungen.
  • Schauspielerfahrung ist nicht erforderlich.
  • NUR FÜR MMRP: Casting ist offen für Frauen, Männer und Leute aller Geschlechteridentitäten.
  • NUR FÜR TVM: Alle Frauen und nicht-binäre Leute sind zum Vorsprechen eingeladen und bringen ihre individuellen Identitäten und Erfahrungen in die Performance ein. Die Teilnahme muss nicht die Vagina in den Mittelpunkt stellen, jedoch eine Verbindung zu den Themen und Aussagen des Stücks aufweisen. Es sind keine cisgender Männer als Schauspieler zugelassen, sie sollten jedoch zur Teilnahme an anderen Elementen Ihrer Produktion ermutigt und aufgefordert werden. Die Rollenbesetzung für Ihre individuelle Produktion bleibt Ihnen überlassen. Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie bitte nicht und schreiben Sie uns an campaigns(at)vday.org.

Öffentlichkeitsarbeit

  • Sie müssen in jeglicher Öffentlichkeitsarbeit den korrekten Veranstaltungstitel verwenden, wie er oben bei Ihrer V-Spot-Anmeldung erscheint.
  • Sie müssen die auf V-Spot bereitgestellten "Richtlinien zu Identität und sozialem Networking" befolgen.
  • Ausschnitte von Aufführungen zu Werbe- oder anderen Zwecken sind absolut unzulässig.
  • Das Filmen von Events für mehr als 3-Minuten zu Werbezwecken (wie im Abschnitt "Öffentlichkeitsarbeit" im V-Spot angeführt) ist untersagt.
  • Ihr offizieller Veranstaltungsname lautet: V-Day [deine Uni/Stadt/Jugendgruppe] "Die Vagina-Monologe"